Kiel, 27.01.1969

ORTSVERBANDS-RUNDSCHREIBEN

Nr. 1/69


ÜBERSICHT:


1) DL1FK und DL6JG wurden 60 Jahre

Ihr 60. Lebensjahr vollendeten am 01.01. OM Richard Auerbach, DL1FK, und am 10.01. OM Ull Schwenger, DL6JG.

OM Auerbach war 1950/51 der erste Präsident des DARC und ist seither Schriftleiter des DL-QTC. OM Schwenger gehörte zu den Gründern der EMC, deren "Boß" er seit 1961 als Funkbetriebs-Referent ist.

Die Glückwünsche, die der DARC-Präsident OM Schultheiß diesen beiden um den Club besonders verdienten OM im Namen aller Mitglieder ausgesprochen hat, seien hiermit noch mal herzlich bekräftigt.


2) Rücktrittserklärung des Technischen Referenten

OM Heinz Schifferdecker, DL7AC, hat am 09.01. folgendes Schreiben an den 1. Vorsitzenden des DARC und an die Redaktion des DL-QTC mit der Bitte um Bekanntgabe gerichtet:

"Liebe OM,
ideelle Einstellung zu den gestellten Aufgaben des DARC sowie Toleranz und gegenseitige Achtung - ham spirit - der Mitglieder waren die Grundlage für meine ehrenamtlichen Tätigkeiten im DARC. Auch bin ich länger als 40 Jahre als Funkamateur tätig.

Das Vertrauen der Mitglieder meines Distriktes und die Bereitschaft namhafter OM in Behörden und Industrie im Vertrauen auf diese meine persönliche Haltung im Technischen Referat des DARC in gleicher Einstellung als Mitglieder mitzuarbeiten, haben es mir notwendig erscheinen lassen, mich an Sie zu wenden.

So beobachte ich mit zunehmender Besorgnis in den letzten Jahren eine immer stärker werdende Abkehr von den ideellen Zielen und Aufgaben unseres Clubs. Das Streben nach geschäftlichem Profit über den Amateurfunk hat ständig wachsenden Eingang in die Reihen unserer Mitglieder gefunden. Unsere Satzung, die im Rahmen des Amateurfunks gewerbliche Zwecke für DARC-Mitglieder ausdrücklich ausschließt, ist daher im Begriff, ihre Gültigkeit zu verlieren.

Ich habe mich stets bemüht, durch Wort und Tat dem Sinn der Satzung im Hinblick auf diese Dinge Geltung zu verschaffen. Die eingehenden Beratungen mit den maßgeblichen Stellen unseres Clubs haben ergeben, daß es offenbar nicht möglich ist, diesen Tendenzen und damit der Kommerzialisierung des Amateurfunks in notwendigem Maße Einhalt zu gebieten.

Daher halte ich es für meine Pflicht, zum Ende des Monats alle ehrenamtlichen Tätigkeiten im DARC niederzulegen:

  1. Die Tätigkeit als Mitglied im DVO-Ausschuß,
  2. Die Tätigkeit als Technischer Auskunftsdienst,
  3. Die Tätigkeit als Referent im Technischen Referat des DARC,
  4. Die Tätigkeit als Vorsitzender des Distriktes Köln-Aachen.

Der Anlaß für meinen Entschluß ist das Verhalten des DARC-Mitgliedes Rudolf Leke, DJ2KD, Mitinhaber der Firma Semcoset oHG, Lausen & Co., 32 Hildesheim, gegenüber dem DARC und meiner Person sowie meiner Tätigkeit im Club.

Für das Vertrauen und die Hilfsbereitschaft, die mir meine Freunde und Mitarbeiter viele Jahre lang in unseren gemeinsamen Bestrebungen entgegengebracht haben, möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken.

gez. H. Schifferdecker"

Diesem Schreiben sind folgende Ereignisse - kurz zusammengefaßt - voraufgegangen:

Das Technische Referat hatte im DL-QTC Nr. 10 und 11/1968 Geräte der Firma Semcoset besprochen. Daraufhin hatte die Firma den Abdruck von Gegendarstellungen im DL-QTC verlangt. Laut Pressegesetz müssen solche Gegendarstellungen veröffentlicht werden, wenn sie bestimmte, gesetzlich festgelegte formelle Voraussetzungen erfüllen. Nach Auffassung des DARC und der DL-QTC-Schriftleitung entsprachen die von der Firma Semcoset vorgelegten Gegendarstellungen in ihren ersten Fassungen nicht den gesetzlichen Anforderungen, so daß der Abdruck zunächst abgelehnt wurde. Daraufhin hat die Firma Semcoset im Dezember 1968 gerichtliche Schritte gegen den DARC und gegen die beiden Schriftleiter des DL-QTC eingeleitet.


3) 3. DARC-Wochenend-Seminar für Distrikts-Jugendreferenten und OV-Jugendgruppenleiter

Das Jugend- und SWL-Referat führt von Freitag, 06.06. (Anreisetag am Abend, spätestens jedoch bis Samstag, 07.06., um 09:00 Uhr) bis Sonntag, 08.06. (Abreise am Nachmittag) das dritte DARC-Wochenend-Seminar für Distrikts-Jugendreferenten und OV-Jugendgruppenleiter durch. Die Veranstaltung findet wieder im Jugendhof des Landes Hessen "Hoher Dörnberg", Kreis Ziegenberg bei Kassel, statt.

Es wird besonders darauf aufmerksam gemacht, daß für Distrikts-Jugendreferenten eine separate Arbeitstagung vorgesehen ist, sofern sich genügend Referenten aus den einzelnen Distrikten anmelden sollten. Diese Arbeitstagung würde parallel in einem gesonderten Raum stattfinden und die einzelnen Probleme in den DARC-Distrikten in bezug auf die Jugendarbeit behandeln. Um eine aktionsfähige Arbeitstagung für die Distrikts-Jugendreferenten zu erreichen, können sich ausnahmsweise auch diejenigen Referenten anmelden, die bereits schon einmal an einem DARC-Wochenend-Seminar teilgenommen haben.

Neben wichtigen Allgemeinthemen sind auch die Referate Methodik und Didaktik für die OV-Jugendausbildung vorgesehen.

Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden vom DARC-Jugend- und SWL-Referat für die Teilnehmer übernommen.

Interessenten werden gebeten, sich bis spätestens 15.04. bei DARC-Jugend- und SWL-Referat (OM Hans-Joachim Henske, DL1JH, ...) anzumelden.

Weitere Einzelheiten sind aus einer Broschüre ersichtlich, die das Jugend- und SWL-Referat mit diesem Rundschreiben verteilen läßt.


4) Ham-Austausch W - DL

In den USA sind viele lizenzierte Funkamateure am persönlichen Kontakt mit ihren DX-Freunden interessiert. Ein Teil von ihnen möchte zu diesem Zweck gern Deutschland besuchen, und andere Ws würden gern Gäste aus Deutschland bei sich aufnehmen. Ähnliche Wünsche sind auch von den deutschen Funkamateuren schon häufig geäußert worden. nur scheiterte die Verwirklichung bisher fast immer an den hohen Flugkosten.

Für DARC-Mitglieder und deren Familienangehörige ist es jetzt dank der unermüdlichen Vorarbeit von OM Fred Trode, DL8VQ/W2, möglich, bei genügender Beteiligung den Flug für nur DM 660,- durchzuführen. Weitere Kosten entstehen nicht, weil die DARC-Mitglieder in den USA Gäste der dortigen OM sein werden.

Für die amerikanischen OM, die gern nach Deutschland kommen wollen, werden Gastgeber gesucht, die - ohne auf Profit bedacht zu sein - bereit sind, einen OM von drüben bei sich aufzunehmen. Da beabsichtigt ist, dieses Unternehmen im nächsten Jahr zu wiederholen, könnte dann ein Gegenbesuch abgestattet werden.

Die Einzelheiten in Stichworten:

A) Für die OM, die nach USA reisen möchten:

Preis: DM 660,-
Zeit und Dauer: 13.07.-08.08., 26 Tage
Flug mit moderner Düsenmaschine DC8 von Amsterdam nach New York.
Zubringerbusse der Fluggesellschaft ab Bielefeld, Dortmund, Essen, Köln und Düsseldorf.
Reiseziel ist der Raum New York - Connecticut. (Am Flug können auch DARC-Mitglieder mit ihren Angehörigen teilnehmen, die Verwandte in den USA besuchen möchten. Die Organisation der Anschlußflüge und der sonstigen Verbindungen muß dann selber übernommen werden.)
Anmeldeschluß ist der 15.03.
Das Rücktrittsrecht bleibt vorbehalten. Die Durchführbarkeit hängt von der Teilnehmerzahl ab.

B) Für OM, die einen amerikanischen OM bei sich aufnehmen möchten:

Zeit und Dauer: 24.06.-16.07., 23 Tage (nicht, wie zunächst im DX-MB und im Deutschland-Rundspruch bekanntgegeben worden war, vom 13.07.-08.08.!)
Bitte angeben, ob nur ein OM allein oder eventuell auch ein OM mit XYL aufgenommen werden kann.
Meldungen bitte ebenfalls bis zum 15.03.

Alle Anfragen und Anmeldungen zu diesem Ham-Austausch W - DL nimmt entgegen:

Uwe Rehage, DL8QP, ...


5) 14.190 Amateurfunkgenehmigungen

sind nach dem Stand vom 01.01.1969 im Bundesgebiet einschließlich West-Berlin erteilt, das sind fast 1.400 oder annähernd 11 % mehr als vor einem Jahr. Die Genehmigungen verteilen sich wie folgt:

13.109 Deutsche Staatsangehörige, davon 4.151 in Klasse A, 7.710 in Klasse B und 1.248 in Klasse C;
179 Zivile Ausländer, davon 22 in Klasse A, 149 in Klasse B und 8 in Klasse C;
505 Ausländer bei den Stationierungsstreitkräften in Klasse B;
348 Klubstationen;
49 Mitbenutzungsgenehmigungen.


6) Jahresabrechnungen der Distrikte und Ortsverbände

...


7) Konten der Ortsverbände

Es wird nochmals darauf hingewiesen, daß laut Beschluß des Amateurrates alle Ortsverbände dem Schatzmeister ein Konto angeben sollen, auf welches die Ortsverbandsanteile an den Beiträgen bargeldlos überwiesen werden können. Von einer ganzen Reihe von Ortsverbänden fehlen diese Angaben noch immer; ihnen konnte deshalb auch noch keine Anteile für 1968 überwiesen werden. Diejenigen Ortsverbände, die ihre Beitragsanteile für 1968 vermissen, sollten dem Schatzmeister also möglichst bald ein Konto angeben; die Überweisung wird dann umgehend erfolgen.

In diesem Zusammenhang muß darauf aufmerksam gemacht werden, daß die Nennung des Kontos auf dem roten Abrechnungsbogen nicht genügt, weil diese Bogen ja nicht an den Schatzmeister, sondern an den Distrikt gehen.


8) Lehrmittel

Für seine Jugendlehrgänge in Bündheim hat der Distrikt Niedersachsen drei Lehrgangshefte herausgegeben, die sich auch gut für den normalen Ausbildungsbetrieb in den Ortsverbänden eignen. Die Titel der drei Broschüren:

Gesetzliche Grundlagen und Betriebstechnik des Amateurfunks,
Aufgabensammlung zum Lizenzkursus,
Einführung in die Grundlagen der Elektrizität.

Der Bezugspreis für diese drei Hefte (Format DIN A 5, insgesamt 84 Seiten) beträgt DM 4,- zuzüglich DM -,50 Versandkosten. Bestellung durch Voreinsendung des Betrages auf Postscheckkonto Hannover Nr. 8963 für DARC-Distrikt Niedersachsen, 318 Wolfsburg, mit Bestellvermerk auf dem Überweisungsabschnitt. Abgabe ist nur als geschlossene Serie (drei Hefte für insgesamt DM 4,50) möglich. Bei Sammelbestellungen kann jedoch u. U. Preisnachlaß und Sortierung erfolgen. Anfragen dazu bitte an OM Ulf Kluge, DJ1BQ, ..., richten.


9) Neue Starthilfe

Mit dem Erscheinen der neuen Starthilfe für Funkamateure wird voraussichtlich in der zweiten Februarhälfte zu rechnen sein; ihr Preis wird ca. DM 5,- betragen. Es wird gebeten, verbindliche Bestellungen erst nach der endgültigen Ankündigung im DL-QTC und im OV-Rundschreiben aufzugeben.


10. Berichtigungen und Ergänzungen zum Organisationsplan vom 10.12.1967

DX-Referent: U. Weiß, DJ2YA (Vertreter für die Dauer des Auslandsaufenthaltes von OM Röttger, DJ3KR)
DX-MB Druck & Vertrieb: D. Grünewald, DL1EP

DOK:

Ortsverband:

C24 Deggendorf P. Pelz, DJ5MS
C13 München-West Dr. K. H. Wolf, DJ9MJ
F22 Idstein O. Stahlhaber, DJ2RF
F06 Fulda Th. Hofmann, DJ3YN
F34 Knüll G. Prock, DL2AZ
F21 Bad Wildungen G. Cedl, DK2OJ
H18 Northeim G. Kaesemann, DL9IH
I UKW-Referent (kom.) K. Meyer, DC6KX
I18 Delmenhorst R. Precht, DL2NP
M15 Süderbrarup E. Johannsen, DC8BZ
T01 Augsburg L. Weigele, DJ7DW
O32 Schwelm M. Schäfer, DJ5NU
O20 Witten W. Drygala, DK1BR
P31 Ermstal W. Reutter; DL8RW
P08 Nürtingen R. Robitschko, DJ4YA
P16 Wangen J. Thiel, DL9RM


Zu Weihnachten und zu Neujahr sind er Geschäftsstelle von den Distrikten und Ortsverbänden, sowie von einzelnen Mitgliedern so viele Grüße und Glückwünsche zugegangen, daß es leider beim besten Willen nicht möglich war, jedem persönlich dafür zu danken. Allen sei daher auf diesem Wege herzlichst für die Zeichen freundschaftlicher Verbundenheit gedankt.

In der Hoffnung auf weiterhin gute Zusammenarbeit und mit VY 73

gez. H. Hansen, DL1JB, und K. Pehrs, DJ3TZ


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1969 Rundspruch-Archiv