Kiel, den 24.02.1965

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 2/65


ÜBERSICHT:


1) Berlin ist eine Reise wert ...

Unter diesem Motto stehen die vom Ortsverband Hannover arrangierten Gruppenflüge zum Deutschlandtreffen 1965 in Berlin, die im letzten OV-Rundschreiben bereits angekündigt wurden. Der OV Hannover teilt dazu jetzt noch folgendes mit:

"Heute können wir Ihnen schon die festen Flugpläne für die Gesellschafts-Flugreisen des DARC ab Hannover geben, ferner einige nützliche Informationen, die für die auf dem Luftweg nach Berlin gelangenden Besucher des Deutschlandtreffens von Interesse sein dürften.

Hier zunächst ein Überblick über die von uns reservierten Verbindungen:

Hinflug am Sonnabend, 05.06.1965; folgende Möglichkeiten stehen offen: (PA = Pan American, BE = British European Airways)

Fluglinie und -nummer: PA-620 BE1328 PA-622
Hannover-Langenhagen ab: 08:00 08:10 09:00
Berlin-Tempelhof an: 08:50 09:00 09:50

Rückflug am Montag, 07.06.1965; folgende Möglichkeiten sind verfügbar:

Fluglinie und -nummer: BE-1363 PA-639 BE-1373 PA-641
Berlin-Tempelhof ab: 16:50 18:00 19:30 19:30
Hannover-Langenhagen an: 17:40 18:50 20:20 20:20

Beide Gesellschaften servieren während des Fluges kostenlose Erfrischungen; alkoholische Getränke und Zigaretten können an Bord zu normalen Preisen gekauft werden. Pan-Am fliegt mit 4-motorigen Douglas Super DC-6 "Clippern", die 87 Reisende aufnehmen. BEA bedient die Strecke zwischen Hannover und Berlin mit Jet-Prop "Viscount"-Maschinen, die mit vier Rolls-Royce Dart Propellerturbinen ausgestattet sind und 66 Fluggäste befördern. Bei beiden Gesellschaften beträgt der ermäßigte Gruppen-Flugpreis für Hin- und Rückreise pro Kopf DM 59,-, für Kinder bis 12 Jahren nur DM 30,-. Hierzu wird durch den OV Hannover zur Deckung der entstehenden Kosten eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von DM 1,- pro erwachsenem Reisenden erhoben.

Im Berlin-Verkehr führen alle Maschinen der BEA und Pan-Am, die Hannover berühren, nur die Touristenklasse. Dies bedeutet eine herrliche Aussicht auch vor den Tragflächen, wo sonst die Plätze nur den Reisenden der ersten Klasse vorbehalten sind.

Pan-Am hat zunächst für den DARC 100 Plätze vorsorglich reserviert, davon 20 auf Flug PA-620 und 80 auf PA-622, sowie je 50 Plätze für die Rückreise auf den Flügen PA-639 und PA-641. Von diesen 100 Plätzen sind etwas mehr als die Hälfte bereits fest vergeben. Weitere Anmeldungen treffen laufend beim OV Hannover ein, so daß die Gefahr besteht, für später kommende Interessenten keine Plätze mehr verfügbar zu haben! Der Pfingstverkehr auf dem Luftwege nach und von Berlin wird in unseren Regionen erfahrungsgemäß nur noch vom Flugverkehr während der jährlich wiederkehrenden Hannover-Messe übertroffen, der fast unvorstellbar stark ist.

Wir ersuchen daher alle Interessenten nochmals eindringlich, sich möglichst sofort beim DARC-Ortsverband Hannover, OVV Ulf A. Kluge, DJ1BQ, ....., in die Teilnehmerlisten der Gruppe-Flugreisen nach Berlin eintragen zu lassen. Es ist auf alle Fälle besser, wenn zunächst die Reservierung erfolgt, auch wenn sie später aus irgendwelchen Gründen nicht aufrechterhalten werden kann, denn außer der Bearbeitungsgebühr von DM 1,- entstehen dem Interessenten keine weiteren Kosten - auch bei späterem Rücktritt vom Gruppenflug! Sind die Plätze jedoch vergeben, ist eine Reservierung nur noch durchführbar, falls ein anderer Teilnehmer seine Buchung aufgibt.

Schreiben Sie noch heute an DJ1BQ in Hannover wegen der Buchungen für Ihren Ortsverband - zahlen müssen Ihre OV-Mitglieder erst später! Geben Sie eine möglichst vollständige Aufstellung der Namen nebst Anschriften, damit den Interessenten aus Ihrem OV direkt aus Hannover alle weiteren Informationen zugeschickt werden können."


2) Dritte DARC-Clubmeisterschaft

Am Sonntag, dem 14.03.1965 findet der diesjährige Pik-As-Test statt. Das ist der erste Wettbewerb, der für die neue Clubmeisterschaft zählt. Die Ausschreibung dafür wird im März-Heft des DL-QTC auf den Seiten 184-186 erscheinen.

Bei diesem Wettbewerb können die Ortsverbände die ersten Punkte für die Vorentscheidung, d. h. für die Ermittlung der Distriktsmeister sammeln. Wie das geschieht, wurde im DL-QTC Nr. 1/1965 auf den Seiten 46 und 47 beschrieben. Es wird empfohlen, nach Erscheinen der Märznummer beide Ausschreibungen im Ortsverband noch einmal mit den Mitgliedern durchzusprechen.


3) Urlaubs-Lizenzen im Ausland

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der die ersten Urlaubspläne für dieses Jahr geschmiedet werden. Dabei stellt sich denjenigen Funkamateuren, die die Ferien im Ausland verbringen wollen, die naheliegende Frage, ob und wo sie für diese Zwecke eine Lizenz bekommen können. Bei nur vorübergehendem Aufenthalt ist das relativ einfach in Belgien, Luxemburg und Österreich möglich.

Entsprechende Anträge auf Erteilung einer befristeten Amateurfunkgenehmigung sollten vier bis sechs Wochen vor Antritt der Reise gestellt werden, und zwar für

Belgien an: Mr. le Directeur Général des Radiocommunications de la RTT
42, rue des Palais
Bruxelles 3
Luxemburg: Administration des Postes, Télégraphes et Téléphones du Grand-Duché de Luxembourg
Luxembourg
Österreich an: die für den Urlaubsort zuständige Post- und Telegraphendirektion
Linz, Graz, Innsbruck, Klagenfurt oder Wien

In dem jeweiligen Antrag sind anzugeben: Dauer des Aufenthaltes in dem betreffenden Land; Anlaß des Aufenthaltes; Feste Anschrift während des Aufenthaltes; Kurze Beschreibung der Amateurfunkanlage, die mitgebracht und während des Aufenthaltes betrieben werden soll. Die Genehmigung zum Betreiben einer mobilen Amateurfunkstelle ist ggfs. ausdrücklich zu beantragen. Dabei ist außer einer kurzen Beschreibung der Anlage auch das polizeiliche Kennzeichen des Kraftfahrzeugs anzugeben, in dem sie mitgeführt wird. Jedem Antrag ist eine beglaubigte Abschrift oder Fotokopie der deutschen Genehmigungsurkunde beizufügen.

In anderen Ländern (z.B. Holland, Frankreich, Schweiz, Finnland, Spanien, Portugal) bekommt man im allgemeinen nur dann eine Lizenz, wenn man dort einen festen Wohnsitz hat, oder aus Anlaß besonderer Amateurfunk-Veranstaltungen oder -Wettbewerbe, wie etwa in Holland.


4) Aus der IARU

Als 64. Verband wurde jetzt die Amateur Radio Society of Barbados (ARSB) in die IARU aufgenommen. Weitere Anträge liegen vor aus Algerien, Bahamas, China und Zambia.

Die an sich erfreulich hohe Anzahl von IARU-Mitgliedern darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, daß der Internationalen Fernmelde-Union (ITU) annähernd doppelt soviel Länder angehören. Die für den Bestand des Amateurfunks wichtigen Entscheidungen werden aber von der ITU und ihren Mitgliedern getroffen. Es wird daher eine der wesentlichsten Aufgaben der IARU sein, in der Zeit bis zur nächsten Funkverwaltungskonferenz vor allem diejenigen Ländern, die noch nicht in der IARU vertreten sind - zu einem großen Teil handelt es sich dabei um die sog. Entwicklungsländer -, für die Anerkennung und den Aufbau des Amateurfunks zu sorgen. Im Hinblick darauf und aus Anlaß des in diesem Jahr bevorstehenden hundertjährigen Jubiläums der ITU hat der International Amateur Radio Club (IARC), der seinen  Sitz bei der ITU in Genf hat, kürzlich folgenden Aufruf an alle Funkamateurverbände gerichtet:

"1. Jeder Funkamateurverband und/oder Club möge im Rahmen der Feierlichkeiten aus Anlaß des einhundertjährigen Bestehens der ITU Funkgeräte für eine neue Clubstation bzw. Fernmelde-Ausbildungsstätte in den Entwicklungsländern stiften und Patenschaften für neue Funkamateur-Clubs in den Entwicklungsländern übernehmen. Der International Amateur Radio Club hat bereits seinen ersten Beitrag zu diesem Programm geleistet und ist bereit, Spender bezüglich der Auswahl von Clubs und Ausbildungszentren zu beraten;

2. Entwerft, druckt und versendet 1965 während der Dauer des ganzen Jahres Sonder-QSL-Karten aus Anlaß des 100-jährigen Bestehens der ITU;

3. Würdigt den 100. Geburtstag der ITU in der Fernmelde- und Funkamateurpresse und über den Amateurfunk!"


5) DARC-Hauptversammlung 1965

Die diesjährige Hauptversammlung wird am 22./23.05. in Kassel stattfinden. Dabei wird der Amateurrat den Präsidenten für die nächsten vier und den Geschäftsführenden Vorstand für die nächsten zwei Jahre zu wählen haben. Die Nominierung der Kandidaten durch die Distriktsvorsitzenden hat zwar noch etwa acht Wochen Zeit. In den Ortsverbänden sollte man sich aber schon jetzt Gedanken darüber machen, um mit seinem DV rechtzeitig über Wahlvorschläge beraten zu können. Die in nächster Zeit bevorstehenden Distriktsversammlungen bieten dazu die beste Gelegenheit.


6) Zweiter SWL-Jugendlehrgang

Der DV-Bayern-Süd DL1VW bittet um den Hinweis, daß Anmeldungen und Anfragen, die diesen Lehrgang betreffen, nicht an ihn sondern nur an den Jugendreferenten OM W. Speckmann, DJ5UD, ....., gerichtet werden sollten. Siehe dazu auch DL-QTC Nr. 2/1965, Seite 98.


7) OV-Versammlungen

Es ist beabsichtigt, im nächsten Organisationsplan bei jedem Ortsverband auch anzugeben, wann und wo seine regelmäßigen Versammlungen stattfinden. Daher ergeht hiermit an alle OV-Vorsitzenden die Bitte, der Geschäftsstelle mit Hilfe des Vordrucks auf dem beiliegenden Blatt "Berichtigungen und Ergänzungen zum Organisationsplan vom 15.01.1964" die entsprechenden Angaben zu machen. Bitte schneiden Sie den Vordruck ab und schicken ihn ausgefüllt bis zum 31.03.1965 an die Geschäftsstelle ein.

Es kommt dabei nur auf die Daten der normalen OV-Versammlungen an; wann und wo im Ortsverband Lehrgänge abgehalten werden, braucht also nicht mitgeteilt werden. Falls sich jedoch im Laufe der zeit hinsichtlich Ort oder Zeitpunkt der normalen OV-Versammlungen etwas ändert, geben Sie der Geschäftsstelle bitte jeweils formlos Bescheid. Vielen Dank im voraus.


8) Beiträge für das 1. Quartal 1965

...


9) Berichtigungen und Ergänzungen zum Organisationsplan vom 15.01.1964

DOK:

Ortsverband:

A28 Haslach/Kinzingtal W. Knausenberger, DJ6CN
A15 Renchtal G. D. Gerz, DJ8EC
B15 Selb F. Schricker, DJ3VF
C04 Freising (neu) K. Höhn, DJ4WC
F05 Frankfurt/M. R. Romeike, DL1QW
F06 Fulda H. G. Kleu, DJ6NQ
F31 Windecken (neu) D. Henke, DJ8BQ
K20 Andernach-Mayen (neu) U. H. Mühlhausen, DJ9IQ
O DV: i. V. F. Stratmann, DL1NT
N21 Waltrop W. Schmitt, DJ9XA
P01 Backnang F. Kluge, DJ8UC


Mit VY 73, gez. Hansen, DL1JB, und Röhling, DL1FM


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1965 Rundspruch-Archiv