Kiel, den 18.6.1953

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 6/53


ÜBERSICHT:


1) Kurzwellentagung 1953

Für die diesjährige Kurzwellentagung, die vom 6. bis 9. August auf der Alexanderhöhe in Iserlohn stattfinden wird, ist folgendes Programm vorgesehen:

6.8.53:
Eröffnung der Industrie- und Amateurgeräteausstellung, sowie der Tagungsstation für Europa- und Überseeverkehr; Fahrten zur Burg Altena und zur Dechenhöhle; Besichtigungen der Danzturmstation und des Zeltlagers; Lagerspiele.

7.8.53:
Technische Vorträge; Industriebesichtigungen; Besuch des Heimatmuseums; Lagerspiele am Danzturm.

8.8.53:
Vormittags: Eröffnung der Bundestagung im Parktheater der Alexanderhöhe, Begrüßungsansprachen usw.

Nachmittags: Fuchsjagd auf 2 m im Talkessel von Iserlohn; Start und Landung ferngesteuerter Modellflugzeuge auf dem Schillerplatz; Industriebesichtigungen, sowie Fahrten zur Burg Altena und Dechenhöhle; Großes Gartenkonzert; High-Speed-Wettbewerb und DE-Prüfungen.

Abends: Große Veranstaltung des NWDR in der Alten Halle mit Lautsprecherübertragung in den ausgedehnten Garten- und Parkanlagen der Alexanderhöhe bei feenhafter Beleuchtung; Tanz.

9.8.53:
Vormittags: Technische Vorträge.

Nachmittags: Fuchsjagd auf dem 80-m-Band mit Kraftfahrzeugen; Besichtigungsfahrten; Großes Gartenkonzert.

Abends: Großes Konzert, anschließend Preisverteilung, Tombola, Überraschungen, Tanz und Finale.

Für die Unterbringung der Tagungsteilnehmer ist ausreichend und allen Wünschen entsprechend gesorgt. Im einzelnen bieten sich folgende Möglichkeiten:

a) Hotels zu Übernachtungspreisen pro Bett von DM 4,50 bis 6,00
b) Fremdenpensionen pro Bett von DM 3,50 bis 4,50

Vollpension von

DM 7,50 bis 10,00
c) Gaststätten zur Übernachtung pro Bett von DM 2,50 bis 4,50

Vollpension von

DM 6,00 bis 8,00
d) Privatübernachtung pro Bett von DM 2,00 bis 3,50

Vollpension von

DM 5,00 bis 7,00
e) Jugendherberge zur Übernachtung pro Bett
(Schlafsäcke oder Decken sind mitzubringen)
DM 0,50 bis 1,00

Darüber hinaus steht auch noch das Zeltlager zur Verfügung (s. u.).

Die Einladungen zur KW-Tagung und Unterlagen für die Anmeldung werden dem nächsten DL-QTC beiliegen. Es wird gebeten, alle OM auf die Notwendigkeit einer rechtzeitigen Anmeldung hinzuweisen. Nur dann ist eine reibungslose und wunschgemäße Regelung der Unterbringung möglich.

Zur Verminderung der Fahrtkosten empfehlen sich für größere Ortsverbände auch diesmal wieder Gesellschaftsfahrten. Es wird daher allen Ortsverbänden, die mit einer größeren Anzahl von OM an der Tagung teilnehmen werden, geraten, schon jetzt Einzelheiten festzulegen und sich zwecks Zusammenstellung von Gesellschaftsfahrten mit den örtlichen Reisebüros und evtl. auch mit benachbarten OVen in Verbindung zu setzen. Den örtlichen Reisebüros ist dabei zu empfehlen, sich entweder an das "Reisebüro Wichelhoven", Iserlohn, Wichelhovenhaus, oder an den Verkehrs-Verein, Iserlohn, Wermingserstr. 13, zu wenden, die beide ständige Fühlung mit dem Quartieramt der Stadt Iserlohn unterhalten und evtl. Gesellschaftsfahrten von zentral gelegenen Sammelpunkten arrangieren. Die größeren Reisebüros sind darüber auch bereits direkt von Iserlohn aus unterrichtet worden.

Im Zusammenhang mit der Tagung wird in Iserlohn auch ein Ferienzeltlager (Entfernung etwa 15 Min. Fußweg vom Tagungslokal) eingerichtet werden. In der Zeit vom 20. Juli bis 15. August stehen dort Zelte für ca. 200 Personen zur Verfügung, es können aber auch eigene Zelte mitgebracht werden. Für Ortsverbände besteht die Möglichkeit, größere Zelte für bis zu zwölf Personen gestellt zu erhalten. Rechtzeitige Anmeldung ist jedoch erforderlich. Den Lagerbewohnern ist es freigestellt, an einer gemeinsamen Lagerverpflegung teilzunehmen oder sich selbst zu beköstigen. Die Benutzung des Zeltlagers ist auch vor und nach der Tagung möglich, d. h. ohne an der Teilnahme an der Tagung selbst.

Die Preise für das Zeltlager

a) 1 Zeltplatz mit guter Tagesverpflegung pro Tag DM 4,00
b) 1 Zeltplatz ohne Verpflegung pro Tag DM 1,00
c) 1 Lagerplatz (bei Verwendung eines eigenen Zeltes) DM 0,50

Schon jetzt kann festgestellt werden, daß die KW-Tagungsleitung und die Stadt Iserlohn alles getan und keine Mühe gescheut haben, den Tagungsgästen den Aufenthalt in Iserlohn so schön und interessant wie möglich zu gestalten. Es bleibt nun nur noch zu wünschen, daß recht viele OM an der KW-Tagung 1953 teilnehmen.

Die Tagungsleitung bittet, noch folgendes in den Ortsverbänden bekanntzugeben:

Wegen eines Ausfalls wird für die KW-Tagung eine brauchbare 2-m-Station (tx/rx) mit Spannungsquelle 220 Volt Wechselstrom für die Zeit des Ferienzeltlagers gesucht. Kosten usw. werden erstattet. Die Möglichkeit zum anschließenden Verkauf ist gegeben.


2) Präsidentschaftsneuwahlen des DARC

Von den zum Präsidenten vorgeschlagenen OM (s. OV-Rund 5/53) haben die Kandidatur angenommen: OM Rudolph Rapcke, DL1WA, und OM Wolfgang Assmann, DL3DC, während als Vizepräsident von den vorgeschlagenen OM lediglich OM Otfried Lührs, DL1KV, der auch bisher dieses Amt innehatte, kandidiert und damit satzungsgemäß als wiedergewählt gilt.

Die Wahl des Präsidenten wird nun im Laufe des Juli von den aktiven Mitgliedern des DARC vorgenommen werden. Alle OM, die am 1.7.53 ordnungsmäßig als aktives Mitglied (lizenziert oder DE) geführt werden, erhalten zu diesem Zweck Anfang Juli durch die Post einen Stimmschein mit genauen Erläuterungen des Wahlverfahrens. Die ausgefüllten Stimmscheine sind bis zum 20.7.53 an den Wahlausschuß des DARC einzusenden. Um die Geheimhaltung der Wahl sicherzustellen und eine mehrfache Stimmabgabe zu verhindern, sind folgende Maßnahmen vorgesehen:

  1. Der ausgefüllte Stimmschein wird in einen neutralen Wahlumschlag gesteckt, der verschlossen und in einen weiteren adressierten Umschlag mit Absenderangabe an den Wahlausschuß eingesandt wird.
  2. Nach Eingang beim Wahlausschuß wird der Wahlumschlag entnommen und ungeöffnet in die Wahlurne gelegt. An Hand der Absenderangabe auf dem äußeren Umschlag wird die erfolgte Stimmabgabe in der Wahlkartei vermerkt.


3) Altersgrenze für die Lizenzierung

Um eine einheitliche Handhabung hinsichtlich der Altersgrenze bei der Zulassung zur Prüfung für die Amateur-Sendelizenz sicherzustellen, hat das Bundespostministerium folgende Verfügung an die Oberpostdirektionen erlassen:

"Nach § 2 AFuG ist eine der Bedingungen zur Erlangung einer Sendegenehmigung für Funkamateure, daß der Antragsteller mindestens 18 Jahre alt ist, d. h. daß er das 19. Lebensjahr begonnen haben muß (18. Geburtstag). Es soll künftig davon abgesehen werden, eine beim BPM zu beantragende Ausnahme von dieser gesetzlichen Regelung auf mehr als ein Jahr zu erstrecken. Aus diesem Grunde sind Antragsteller grundsätzlich frühestens mit Beginn des 18. Lebensjahres (17. Geburtstag) zur Prüfung zuzulassen. Werden hierbei besonders gute Leistungen nachgewiesen, und besitzt der Antragsteller nach Ansicht der OPD die notwendige sittliche Reife, so legt die OPD die Angelegenheit dem BPM zur Entscheidung vor."


4) Versand des DL-QTC

In der letzten Zeit mehrten sich die Klagen darüber, daß das DL-QTC häufig erst acht und mehr Tage nach Absendung (Poststempel) an den Empfänger ausgeliefert wurde. Verlag und Geschäftsstelle sind daher mehrfach beim Versandpostamt Stuttgart 9 vorstellig geworden.

In einer jetzt eingegangenen Stellungnahme wird erklärt, daß die Zeitschriften grundsätzlich spätestens am Tage nach der Auflieferung weiterbefördert werden. Auf Grund einer Verfügung des Bundespostministeriums müssen jedoch seit einiger Zeit Zeitungsdrucksachen genau, wie normale Drucksachen, über die Druchsachenverteilungsstellen der einzelnen Bereiche geleitet werden. Das verursacht eine etwas längere Beförderungszeit, als für normale Briefsendungen, die im ungünstigsten Fall fünf Tage betragen kann. Bei noch längerer Laufzeit empfiehlt es sich, beim zuständigen Zustellpostamt zu reklamieren.

Zahlreichen Wünschen der OM entsprechend wird das DL-QTC von der nächsten Nummer ab nicht mehr unter Streifband, sondern im Umschlag versandt. Als weitere Verbesserung ist inzwischen der Umfang der Zeitschrift dadurch erweitert worden, daß die Kleinanzeigen als besondere Beilage (Ham-Börse) gebracht werden.


5) Hinweise auf Veranstaltungen

a) "Fernseh-Funk-Film-Foto-Ausstellung", Kiel
Der DARC ist durch den Ortsverband Kiel auf dieser Ausstellung, die im Rahmen der "Kieler Woche 1953" vom 20. bis 28. Juni in der Kieler Ostseehalle stattfindet, mit einem eigenen Stand vertreten, von dem aus auch eine besondere Ausstellungsstation mit dem Call DLØSH arbeiten wird. QSOs mit dieser Station werden durch eine besondere QSL-Karte bestätigt werden.

b) Sommertreffen des Distrikts Bayern-Süd
Der Distrikt Bayer-Süd veranstaltet am Sonntag, dem 12. Juli, beginnend um 9 Uhr ein Sommertreffen in Buch am Ammersee. Interessenten wenden sich bitte sofort an OM Hans Schleifenbaum, DL1YA, München 19, Hirschbergstr. 13. Von dort wird postwendend alles weitere mitgeteilt. Voraussichtlich wird auch eine Tagungsstation unter dem Call DLØBS/p betrieben werden.


6) Sonstiges

a) Beiträge
.....

b) Ortsverbands-Anteile
.....

c) Änderungen im Organisationsplan vom 15.12.52

Distr.: Ortsverbände:
WS Bochum Wilhelm Kaiser, DL1QH
He Frankfurt/M Hermann Groh, DL1HH
SH Flensburg Karlheinz Bengs, DL1GT
Itzehoe Fritz Schnepel, DL1IH


VY 73 gez. Hansen, DL1JB


Abschrift und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt 1953 Rundspruch-Archiv