Kiel, den 21.1.1953

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 1/53


ÜBERSICHT:


1) Sitzung des Amateurrats

Am 28. Februar und 1. März wird in Iserlohn die nächste AR-Sitzung stattfinden. Auf der Tagesordnung stehen bisher folgende Punkte:

  1. Betrieb
    1. Neue DVO (s.u.)
    2. Frequenzplanungsgruppe (s.u.)
    3. Rundsprüche (Koordinierung der Rundspruchzeiten und -frequenzen)
  2. Tätigkeit des DARC
    1. Berichte der Referenten (Tätigkeitsberichte und Vorschläge zur weiteren Ausgestaltung der einzelnen Referate)
    2. Kurzwellentagung 1953 (Festlegung der Einzelheiten an Ort und Stelle)
    3. DARC-Amateurfunkbücherei (Programm für die in nächster Zeit beginnende Broschürenreihe des DARC, in Verbindung mit der Radio-Praktiker-Bücherei des Franzis-Verlags)
    4. Beteiligung des DARC an Ausstellungen
    5. Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (ARBD (betr. QSL-Vermittlung), Technisches Hilfswerk (s.u.), Deutscher Aero Club)
  3. Organisation
    1. Satzungsänderungen (Bericht des Satzungsausschusses und Vorlage der Änderungs- und Neufassungsvorschläge)
    2. Ernennung zweier Rechnungsprüfer für das Geschäftsjahr 52/53
    3. Teilnahme des DARC am IARU-Kongreß der Region 1 im Laufe dieses Jahres
    4. Anzeigen im DL-QTC (Bedingungen für die Gewährung des Ham-Tarifs, Sonderregelungen)
    5. DASD-Uraltkonto (Da das alte DASD-Vermögen inzwischen auf Anordnung des Berliner Senats in die Verwaltung durch den Haupttreuhänder für NS-Vermögen übernommen ist, sind die bisherigen Maßnahmen des DARC zur Freistellung illusorisch geworden.)
  4. Anträge und Sonstiges
    1. Antrag auf Bildung eines besonderen Auslandsreferates im Rahmen des Vorstandes (Bisher wurden die Auslandsfragen vom Vizepräsidenten bearbeitet.)
    2. Einspruch von DL1JL gegen seinen Ausschluß aus dem OV Krefeld (Die Entscheidung über diesen Einspruch war bei der letzten AR-Sitzung zwecks Klärung weiterer Einzelheiten zurückgestellt worden.)

Weitere Themen, deren Behandlung im Amateurrat von den Ortsverbänden gewünscht wird, können den Distriktsvorsitzenden angegeben werden, die gebeten sind, derartige Vorschläge bis zum 20.2. an die Geschäftsstelle einzureichen.

Für die Distriktsvorsitzenden ist es außerdem von größter Bedeutung, rechtzeitig über die Stellungnahme ihrer OM zu den oben bereits mitgeteilten Punkten der Tagesordnung unterrichtet zu werden und dadurch in der Lage zu sein, die OM in deren Sinn bei der AR-Sitzung zu vertreten. Es sollte daher das besondere Anliegen der OVV sein, ihren DV entsprechend zu unterstützen und so dazu beizutragen, daß die im Amateurrat zu fällenden Entscheidungen auch den Willen der Mitglieder gerecht werden.

Es wird gebeten, die verschiedenen Punkte im Ortsverband zu diskutieren und dem DV die Stellungnahme des Ortsverbandes - zusammen mit evtlen. weiteren Vorschlägen zur Tagesordnung - bis spätestens zum 15. Februar mitzuteilen.


2) Neue DVO

Der endgültige Entwurf des FTZ liegt jetzt endlich dem Bundespostministerium vor. In der nächsten Zeit wird eine Besprechung zwischen dem BPM und Vertretern des DARC stattfinden, deren Ergebnis voraussichtlich bei der AR-Sitzung vorliegen wird. Das BPM hat eine rasche Bearbeitung ausdrücklich zugesagt, nachdem die Überarbeitung des im Februar 1952 mit dem DARC besprochenen Entwurfs beim FTZ fast ein ganzes Jahr in Anspruch genommen hat !


3) Frequenzplanungsgruppe des DARC

Unter dieser Bezeichnung ist jetzt die im letzten OV-Rundschreiben angekündigte Aktion zur Beobachtung der Bänder auf fremde Dienste angelaufen. Die Leitung hat OM Werner Schulze, DL1AP, Dudenrode Post Bad Sooden-Allendorf.

Wenn auch für diese Aktion ein zahlenmäßig großes Aufgebot an Mitarbeitern nicht unbedingt erforderlich ist, hat doch die geringe Zahl von Anmeldungen - angesichts der Wichtigkeit dieser Aufgabe - sehr enttäuscht.


4) IARU-Kongreß 1953 der Region 1

Eine ähnliche Enttäuschung - auf höherer Ebene - war auch die Reaktion der IARU-Verbände auf den Vorschlag des Region 1-Bureaus. Nach diesem Vorschlag, der ja auch im DL-QTC usw. veröffentlicht wurde, sollten sich die IARU-Mitglieder der Region 1 zur Vereinbarung geeigneter Maßnahmen für die Wahrung der Bänder und sonstiger gemeinsamer Interessen im Laufe dieses Jahres zusammensetzen. Von den 21 IARU-Verbänden in der Region 1 hatten sich, außer der RSGB (Region 1-Bureau) bis Ende Dezember ganze 6 dazu geäußert (VERON, USKA, REF, IRTS/Irland, RL/Luxemburg und DARC). Die Frage ist nun inzwischen nochmals zur Diskussion gestellt.


5) Technisches Hilfswerk (THW)

In einzelnen Fällen sind in letzter Zeit das Technische Hilfswerk bzw. seine Landes- und Ortsverbände mit dem Wunsch nach Zusammenarbeit an DARC-Ortsverbände herangetreten. Die betr. Ortsverbände werden gebeten, - falls nicht bereits geschehen - der Geschäftsstelle darüber zu berichten.

Bei aller Anerkennung der großen Ziele und Aufgaben des THW darf nicht übersehen werden, daß diese Organisation - sicher, ohne es zu wollen - in die politische Sphäre geraten ist (z.B. Gegensatz zu den Gewerkschaften). Bei einer offiziellen Verbindung bestände daher für den DARC die Gefahr, ebenfalls in irgendwelche politischen Auseinandersetzungen hineingezogen zu werden und damit seine politische Neutralität zu verlieren.

Der AR wird sich mit dieser Frage auch noch befassen. Bis dahin sollten jedoch irgendwelche offiziellen Abmachungen mit dem THW - auch auf örtlicher Basis - vermieden werden. Die Mitarbeit des einzelnen OM beim THW bleibt natürlich völlig in sein eigenes Ermessen gestellt.


6) Mitteilungen des Test-Managers

  1. "field-day" 1953. Auch in diesem Jahr findet wieder ein field-day statt. Der Termin - voraussichtlich im Juni - wird noch bekanntgegeben. Diesmal soll der field-day in zwei Klassen durchgeführt werden:
    Ortsverbandsklasse: Jeder OV kann eine Station mit beliebig vielen Teilnehmern (OPs) ausrüsten. Im Rahmen der Lizenz keine Leistungsbeschränkung.
    Einzelklasse: Eine Station in dieser Klasse darf höchstens von zwei OM aufgebaut und betrieben werden. Maximale Eingangsleistung des Senders: 10 Watt.
    Für die teilnehmenden Stationen beider Klassen gilt selbstverständlich die Bedingung, daß die Stromversorgung der Geräte nicht aus dem Netz erfolgen darf.
    Nähere Einzelheiten folgen zu gegebener Zeit. Die OM sollten aber schon jetzt auf diesen Wettkampf aufmerksam gemacht werden, damit sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen können.
  2. DARC-"Sonderdistrikt". Wenn in den Wettbewerbsbedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, gelten die 9S4- und DL8-Stationen als Stationen des DARC-"Sonderdistrikts". Die OVV werden gebeten, dies den OM mitzuteilen.
  3. 6. Europ. DX-Contest. An diesem, im Dezember vergangenen Jahres vom dänischen Amateurverband veranstalteten Test nahmen nach Mitteilung des Test-Managers der EDR annähernd 100 DLs teil, von denen bis jetzt erst 11 ihre Logs eingesandt haben. Der Einsendetermin ist daher bis zum 10. Februar verlängert worden. Es wird gebeten, alle Teilnehmer aufzufordern, die Logs bis dahin an den TM des DARC einzusenden, und ihnen vor Augen zu halten, welch schlechter Eindruck sonst im Ausland von den DLs entsteht.
  4. Der 19. ARRL-DX-Contest wird im Februar und März dieses Jahres nach folgendem Zeitplan durchgeführt:
    6.2. 24 Uhr GMT - 8.2. 24 Uhr GMT fone,
    20.2. 24 Uhr GMT - 22.2. 24 Uhr GMT fone,
    6.3. 24 Uhr GMT - 8.3. 24 Uhr GMT cw,
    20.3. 24 Uhr GMT - 22.3. 24 Uhr GMT cw.
    Die genaue Ausschreibung wird im Februar-Heft des DL-QTC veröffentlicht.


7) Eine Bitte

OM Konrad Hartmann, Krumbach/Schwaben, Mantelstr. 10, vor dem Krieg als SP1MD in Kalisch/Polen, bittet OM, die noch eine alte QSL-Karte von ihm haben, sie ihm zu überlassen.


8) Sonstiges

Änderungen im Organisationsplan vom 15.12.52

QSL-Vermittler für
OPD-Bez. 14a + 14b: Kurt Fritz, DL1CR, Eßlingen, Katharinenstr. 64

Distr. Ortsverbände
Ba Stahringen Herbert Speck, DL9DN
Bln Wilmersdorf
Schöneberg
Ralf Herzer, DL7DO
He Fritzlar aufgelöst
KA Aachen Laurenz Graf, DL6PC
Ns Hildesheim Hermann Borchers, DL3CC
Nienburg/Weser Hans Westerfeld
RPf Pirmasens Wolfgang Bühler, DL9HT
Ru Geldern aufgelöst
Homberg/Ndrrh. Rudolf Stolze, DL9NJ
SH Husum Klaus-Peter Günther
Preetz Kurt Mania, DL1JG
Stuttgart Wolbert Schneidewind, DL1HT


Vy 73 gez. Hansen, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1953 Rundspruch-Archiv