Kiel, den 19.8.1952

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 8/52


ÜBERSICHT:


1) Aus der IARU

a) Aufnahme des DARC
Die neueste Ausgabe des "IARU-Calendars", der halbjährlich erscheinenden offiziellen Mitteilungen der IARU, enthält u. a. das Abstimmungsergebnis über die bereits bekanntgegebene Aufnahme des DARC. Für die Aufnahme stimmten 25 Verbände, dagegen 1 (Columbien), während sich 2 (Israel und Südafrika) der Stimme enthielten.

Wenn auch in der letzten Zeit bereits viele ausländische Verbände freundschaftliche Beziehungen zu DARC aufgenommen hatten, bedeutet die nunmehr erfolgte Aufnahme des DARC in die IARU doch mehr als nur eine offizielle Bestätigung dieses Zustands. Nach der durch die Kriegs- und Nachkriegszeit bedingten Unterbrechung ihres Anschlusses an das Ausland sind die deutschen Amateure nunmehr in der Lage, durch den DARC auch auf internationaler Basis an den Problemen des Amateurfunks mitarbeiten und auch dort ihre Belange vertreten zu können. Besonders im Hinblick auf die Entwicklung im 80 und 40 m-Band dürfte dies von einiger Bedeutung sein.

Zur Aufnahme in die IARU gingen dem DARC u.a. Glückwunschschreiben der Präsidenten der IARU/ARRL und der RSGB zu, in denen den Mitgliedern des Clubs die herzlichsten Grüße übermittelt wurden.

Für die DLs und DJs bringt die Mitgliedschaft des DARC in der IARU ein vereinfachtes Verfahren bei der Erlangung des WAC-Diploms mit sich, insofern als Anträge und QSL-Karten nicht mehr direkt an die IARU eingesandt zu werden brauchen, sondern das Diplom beim DARC beantragt werden kann. Nähere Einzelheiten wird der Diplom-Sachbearbeiter, OM Hammer, DL7AA, im nächsten DL-QTC mitteilen.

b) Mitglieder der IARU
Gleichzeitig mit dem DARC wurden die Amateurverbände von Bermuda, Ecuador und den Niederl. Antillen aufgenommen. Damit sind folgende 46 Länder in der IARU vertreten:

Argentinien - Australien - Belgien - Belg. Kongo - Bermuda - Brasilien - Burma - Canada - Chile - Columbien - Cuba - Dänemark - Deutschland - Dominik. Republik - Ecuador - Finnland - Frankreich - Franz. Marokko - Großbritannien - Guatemala - Hong Kong - Indien - Irland - Island - Israel - Italien - Luxemburg - Mexico - Neuseeland - Niederlande - Niederl. Antillen - Norwegen - Österreich - Panama - Paraguay - Peru - Philippinen - Portugal - Schweden - Schweiz - Spanien - Südafrika - Syrien - Urugay - USA - Venezuela.

Um die Mitgliedschaft bewerben sich zur Zeit: Jugoslawien - Mozambique - Südrhodesien.

Vom Board of Directors der ARRL wurde OM G. L. Dosland, WØTSN, zum neuen Präsidenten der ARRL gewählt. Nach der Satzung der IARU ist er damit gleichzeitig deren Präsident.

c) 21 MHz-Band
Nach Mitteilung der IARU ist das 21 MHz-Band bisher in folgenden Ländern ganz oder teilweise für die Amateure freigegeben: Australien - Belg. Kongo - Brasilien - Burma - Canada - Cuba - Dänemark - Dominik. Republik - Ecuador - Großbritannien - Guatemala - Island - Niederlande - Niederl. Antillen - Neuseeland - Panama - Peru - Südrhodesien - Uruguay - USA.

In diesem Zusammenhang muß leider darauf aufmerksam gemacht werden, daß für uns das 21 MHz-Band bisher noch nicht freigegeben ist und daher das Arbeiten auf diesem Band - wie z.B. von deutschen Stationen im Juliheft der QST erwähnt - ein Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen darstellt (Arbeiten außerhalb der genehmigten Bänder). Um die baldige Freigabe nicht zu gefährden, darf erwartet werden, daß die DLs und DJs noch nicht auf diesem Band arbeiten.


Rundreise des technischen Referenten

OM Schultheiß, DL1QK, hat am 17.8. seine im letzten OV-Rundschreiben angekündigte Rundreise angetreten und wird folgende Ortsverbände besuchen:


Distrikts-Treffen

Bisher haben leider erst drei Distrikte ein Treffen festgelegt, und zwar:


Erhöhung der Ortsverbandsanteile

Auf Grund der günstigen Kassenentwicklung ist es möglich, dem Wunsche zahlreicher Ortsverbände zu entsprechen und ab 1.10.52 die OV-Anteile zu erhöhen. Von allen, für die Zeit ab 1.10.52 bestimmten Beiträgen der Vollzahler (DM 5,50 pro Quartal bzw. DM 1,85 pro Monat) steht den Ortsverbänden ein Anteil von DM 0,90 pro Quartal bzw. DM 0,30 pro Monat zu. Werden die Beträge im OV einkassiert, erhöht sich bei den Quartalsbeiträgen der Anteil auf DM 1,00, d.h. es brauchen vom OV lediglich DM 4,50 an die Geschäftsstelle abgeführt werden. Die übrigen OV-Anteile bleiben unverändert.

Es wird gebeten, das "Merkblatt für die Ortsverbände" vom 20.8.51 entsprechend zu berichtigen und auch die Kassenverwalter von dieser Änderung in Kenntnis zu setzen.

Vom 1.10.52 ab gelten also folgende Sätze:

Betrag OV-Anteil OV-Anteil
| bei Einkassierung |
durch OV
| bei Direkt- |
zahlern
Normaler
Quartalsbeitrag 5,50 1,00 0,90
Monatsbeitrag 1,85 0,30 0,30
Ermäßigter
Quartalsbeitrag (einschl.) 4,00 ./. ./.
Monatsbeitrag (DL-QTC) 1,35 ./. ./.
Quartalsbeitrag (ohne) 2,00 ./. ./.
Monatsbeitrag (DL-QTC) 0,70 ./. ./.
Aufnahmegebühr 2,50 1,50 1,50
DE-Gebühr 1,50 1,00 1,00


Kostenlose Anzeigen im DL-QTC für erwerbslose OM

Ab 1.10.52 besteht für erwerbslose OM die Möglichkeit, im DL-QTC kostenlose Stellungssuch-Anzeigen zu veröffentlichen. Um die Gewähr zu haben, daß tatsächlich nur erwerbslose OM von dieser Vergünstigung Gebrauch machen, soll die Aufgabe derartiger Anzeigen nur über den zuständigen Ortsverband erfolgen. Die Anzeige ist vom OM an seinen OV einzureichen, und der OVV entscheidet nach genauer Prüfung der Verhältnisse, ob eine kostenlose Anzeige gerechtfertigt ist.

Die Größe der kostenlosen Anzeige ist auf 3 Zeilen (siehe Anzeigenspalten des DL-QTC) zuzügl. Namen und Anschrift (keine Chiffre-Anzeigen) beschränkt. Falls mehr Raum in Anspruch genommen wird, ist für diesen der normale Ham-Tarif zu zahlen. Der Text der kostenlosen Stellungssuch-Anzeige, die deutlich als solche zu kennzeichnen ist, wird zusammen mit der schriftlichen Einverständniserklärung des OVV vom Ortsverband direkt an die Anzeigenverwaltung des DL-QTC, Wolfram Körner Verlag, Stuttgart, Postbox 585 eingesandt.


Warnung

Der Lehrling -----, zuletzt Hamburg --, bis Ende vergangenen Jahres Mitglied des DARC im OV Hamburg, der im Juli aus einem Hamburger Lehrlingsheim ausgerückt ist, hat seitdem mehrere OM im Raume Nordwestdeutschland aufgesucht. Er hat sich dabei entweder als DARC-Mitglied oder 2. OP von DL3-- ausgegeben und sich unter dem Vorwand, billige Geräte beschaffen zu können, namhafte Geldbeträge erschwindelt. Da ----- überall einen vertrauenerweckenden Eindruck machte, ist es möglich, daß noch mehr OM, als bisher bekannt, ihm Geld gegeben haben, ohne bisher Verdacht zu schöpfen. Geschädigte OM sollten daher umgehend Anzeige bei der zuständigen Kriminalpolizei erstatten und auch die Geschäftsstelle benachrichtigen. Nach einer Mitteilung des Distrikts Nordsee wurde ----- am 9.8. in Herne/Westf. festgenommen.

Aus diesem Anlaß wird den OM empfohlen, sich von allen unbekannten Besuchern, die unter Berufung auf die DARC-Mitgliedschaft irgendwelche Angebote oder Wünsche anbringen wollen, den DARC-Ausweis zeigen zu lassen.


Sonstiges

Neue QSL-Vermittler der Distrikte:
Hamburg: Erich Kintscher, DL9FI
Nordsee: Berthold Dalmahey, DL1KX

Neue Ortsverbände:
Moers/Ndrrh.: OVV Theo Echterbroch
Bad Segeberg: OVV Günther Walda

Neue OV-Vorsitzende
Bonn: Hans-U. Schnacke, DL1KZ
Bremerhaven: Richard Dargatz, DL1XA
Freiburg i. Br.: Ernst Fehrenbach, DL9OM
Krefeld: Rolf Hubbertz, DL1JM
Bad Pyrmont: Adolf Schiller, DL6QJ
Rendsburg: Armin Drasde, DL1FF

Beitragsrückstände/Streichungen
.....


Vy 73 gez. Hansen, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1952 Rundspruch-Archiv