Kiel, den 19.7.1951

Ortsverbands-Rundschreiben

Nr. 7/51


ÜBERSICHT:


1) Beitragserhöhung

Die Mitteilung über die Beitragserhöhung ab 1.10.51 hat zu einer Reihe mehr oder weniger heftiger Stellungnahmen von seiten der Ortsverbände geführt. Es ist verständlich, daß eine Maßnahme wie die Erhöhung von Beiträgen keine rückhaltlose Begeisterung hervorruft, es dürfen aber auf der anderen Seite auch die zwingenden Notwendigkeiten, die dazu führten, nicht außer acht gelassen werden.

Die allgemeinen Preissteigerungen brauchen wohl nicht noch mal besonders hervorgehoben werden. Es wurde schon genügend oft darauf hingewiesen, daß sie auf die Dauer auch für den DARC nicht ohne Folgen bleiben könnten. Praktisch leidet der Club unter diesen Folgen bereits lange, denn Vorhaben, die längst hätten in die Tat umgesetzt werden sollen, sind bisher daran gescheitert, daß mit den dafür vorgesehenen Mitteln die Preiserhöhung an anderer Stelle aufgefangen werden mußten.

Eine Forderung, die von den OM - besonders den Anfängern - immer wieder gestellt wird, ist die nach Schaltungen erprobter Standardgeräte, die der OM auch tatsächlich ohne weitere eigene, oft kostspielige Versuche und mit greifbaren Einzelteilen nachbauen kann, also echte Baubeschreibungen. Es wird eine der Aufgaben des vorgesehenen technischen Referenten sein, derartige Geräte zu entwickeln und dann das Ergebnis den OM als eine Art Koch-Rezept zur Verfügung zu stellen. Natürlich kann man dem technischen Referenten nicht zumuten, die damit verbundenen Ausgaben aus der eigenen Tasche zu bezahlen, der DARC wird ihm also gewisse Mittel dafür zur Verfügung stellen müssen. Aber der geringe Anteil, den dann der OM über seinen Beitrag zu diesen Kosten zusteuert, kann ihm ein Vielfaches an unnötigem Lehrgeld ersparen.

Beim DL-QTC soll nicht nur der Umfang erweitert werden, noch wesentlicher vielleicht ist die Hebung des Niveaus. Wenn wir unseren Autoren auch nicht das bieten können, wozu die großen funktechnischen Zeitschriften in der Lage sind, ist es doch notwendig, den materiellen Anreiz etwas zu erhöhen, denn ganz reiner Idealismus ist leider selten, und schon seit einiger Zeit kann man leider die Beobachtung machen, daß OM, die uns Wesentliches zu sagen hätten, ihre Beiträge nicht mehr der Clubzeitschrift sondern anderen, die mehr bieten können, zur Verfügung stellen.

Auch die Frage der Versicherung ist für alle OM von großer Bedeutung und wird daher gerade von den OM selbst immer wieder angeschnitten. Für jeden kann sich jederzeit eine Haftpflicht aus Schäden ergeben, die durch seine Anlage verursacht wurden; der evtl. zu leistende Schadenersatz kann ihn dann vor unübersehbare Probleme stellen, wenn er nicht durch eine Versicherung gedeckt ist. Die Einzelversicherung würde durch ihre hohe Prämie allein schon eine wesentlich fühlbarere Belastung darstellen als die verhältnismäßig geringe Beitragserhöhung, in deren Rahmen dem OM dann aber der gleiche Schutz auf dem Wege der Gemeinschaftsversicherung gegeben werden kann.

Schließlich sollen auch den Ortsverbänden durch Erhöhung ihrer Anteile mehr Mittel zur Verfügung gestellt werden können.

Es sollten also bei der Diskussion über die Beitragserhöhung nicht nur die negative Seite herausgestellt, sondern auch die Vorteile hervorgehoben werden, die dem einzelnen OM dadurch entstehen. Dann wird sich auch der von manchen Ortsverbänden vorausgesagte Massenabgang vermeiden lassen. Hier liegt also eine verantwortungsvolle Aufgabe gerade für die OVV, denn, daß ein starker Mitgliederschwund die mit der Beitragserhöhung verknüpften Pläne evtl. illusorisch machen könnte, ist auch nicht zu bestreiten.

Auf Grund vieler Anregungen wird zur Zeit noch geprüft, inwieweit Beitragsermäßigungen für OM in der Ausbildung gewährt werden können, ohne daß für diese die QTC-Lieferung fortfällt. Einzelheiten darüber werden mit der genauen Beitrags- und OV-Anteil-Regelung im nächsten Rundschreiben bekanntgegeben.


2) DARC-Rundspruch

Der Deutschland-Rundspruch des DARC wird ab 1. Juli bis auf weiteres nur noch jeden Sonntag um 0845 Uhr MEZ auf ca. 3750 kHz von DL3DC ausgestrahlt. Die Freitagabendsendung fällt vorerst aus.


3) Wechsel in der Schriftleitung des DL-QTC

An Stelle von OM Fendler, DL1JK, der auf eigenen Wunsch mit dem 31. Juli aus der Schriftleitung ausscheidet, um eine Stellung in der Industrie voll ausfüllen zu können, wird OM Auerbach, DL1FK, ab 1. August die Redaktion des DL-QTC übernehmen. Der DARC dankt OM Fendler auch an dieser Stelle für seine dem DARC gewidmete Arbeit und seine Verdienste um die CQ und das DL-QTC, und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.


4) Sonstiges

a) Alle OM, deren Beitrag für das 2. Quartal 51 Anfang Juli ohne Begründung noch ausstand, erhielten inzwischen Beitragsnachnahmen von hier aus. Die Namen der OM, die die Zahlung verweigert und bisher keinerlei Erklärung dafür abgegeben haben, werden den zuständigen Ortsverbänden nachstehend mitgeteilt:

.....

Falls bis zum 1. August keine Nachzahlung der geschuldeten Beiträge oder Erklärung für die nicht erfolgte Zahlung vorliegt, müssen die betr. gestrichen werden. Die OVV werden gebeten, die genannten OM darauf hinzuweisen und darüber hinaus allgemein an die fällige Beitragszahlung für das 3. Quartal zu erinnern.

b) Neue Ortsverbände

Belecke/Möhne: OVV Hans-L. Rath, DL6KG
Wangen/Allgäu: komm. OVV Gerhard Käsemann, DL9IH

c) Sonstige Veränderungen

Ruhr-Distrikt: DV Karl Jacobs, DL1OG
Cuxhaven: OVV Menno Burchard, DL3HR
Göttingen: OVV Helmut Nabroth, DL1TH
Iserlohn: komm. OVV Roland Barnikol-Veit, DL6BE
Rheine/Westf.: OVV Werner Pilz, DL3AY


Vle 73 , gez. Hansen, DL1JB


Reprint: DC7XJ


Inhalt 1951 Rundspruch-Archiv