Deutscher Amateur-Radio-Club
Britische Zone e. V.
Geschäftsstelle

(24b) Kiel, den 20.3.50
Roonstr. 9

Verteiler: OVV


ÜBERSICHT:


1) Tests

a) Nächster UKW-Test
Der nächste große UKW-Test des DARC findet am 02.07. wieder in Anlehnung an den am gleichen Tage laufenden UKW-Test in HB9 statt. Alle UKW-Freunde werden gebeten, auch im benachbarten Ausland auf diesen Termin hinzuweisen, damit sich dieser Test eventuell zu einem All-Europa-UKW-Contest entwickeln kann.

b) Contest CQ H 22
Am 15./16.04. veranstaltet die USKA einen großen Contest, der der schnelleren Erlangung des Diploms "Helvetia 22" dienen soll. Bekanntlich sind zum Erwerb dieses Diploms insgesamt 44 QSOs mit HB-Amateuren notwendig, wobei jeder der 22 Schweizer Kantone auf mindestens zwei verschiedenen Bändern in CW oder Fonie gearbeitet werden muß. Das Diplom kann auch von Hörstationen erworben werden, wobei allerdings zu beachten ist, daß dann nur beobachtete QSOs und nicht bloße CQ-Rufe angerechnet werden.

c) Test in Ozeanien
Die Ausschreibung dieses im letzten Deutschland-Rundspruch bereits erwähnten Tests ist dank der Übermittlung von OM Albrecht ex DL3EC, heute noch eingetroffen.

Der Test wird anläßlich der 100 Jahr-Feier der neuseeländischen Provinz Canterbury von der Christchurch Branch der NZART als "Canterbury (N.Z.) Centennial DX Contest" zwischen ZL/ZK-stn einerseits und stn der übrigen Welt andererseits durchgeführt und läßt das Auftauchen seltenerer ZK-Calls erhoffen. Die Regeln besagen im Einzelnen:

1) Zeit: 24.03. 13:31 MEZ bis 26.03. 13:29 MEZ CW und/oder Fonie
2) Bänder: 10, 20 und 40 m (Auf 80 m Sondertest für ZLs bzw. ZKs, die nur eine 80-m-Lis haben)
3) ZL/ZK-stn rufen "CQ TEST", alle übrigen stn "CQ ZL/ZK TEST"
Es werden 5 bzw. 6stellige Zahlen ausgetauscht, bei denen die ersten 2 (3) Ziffern das RS(T) und die letzten 3 die Nr. der Verbindung bedeuten.
4) Punkte und Bewertung: Pro Verbindung ein Punkt, Multiplikatoren sind nach der Ausschreibung nur für ZL/ZK-stn vorgesehen und zwar 1 pro gearbeitetes Land nach ARRL-Liste. Die Beteiligung kann in einer oder mehrerer der folgenden Gruppen erfolgen:
10 m - CW, Fonie und CW/Fonie
20 m - CW, Fonie und CW/Fonie
40 m - CW
Jede Station darf innerhalb einer Gruppe nur einmal gearbeitet werden. Bei genügender Beteiligung soll für die Landesesten jeder Gruppe ein Diplom erteilt werden.
5) Logs: Für jede Gruppe (s. 4)) ein besonderes Log mit folgenden Angaben: Eigenes Call, Band, Verkehrsart, Zahl der Verbindungen, erreichte Punktzahl und Name des OP, sowie in Spalten: Datum, Zeit (Ortszeit oder GMT), gearbeitete stn, empfangene Ser.-Nummer, gesendete Ser.-Nummer.
6) Termin: Die Logs müssen bis zum 19.06. bei ZL3LL, ....., Neuseeland, eingegangen sein oder bis zum 20.04. beim Test-Manager vorliegen.

PSE QSP an die DX-Kanonen des OV!


2) OK – DL

Die tschechische Rundspruch-Station OK1CAV hat kürzlich bekanntgegeben, daß den OK-Stationen der Verkehr mit deutschen Stationen wieder erlaubt worden sei. Eine sonstige Mitteilung darüber ist bisher noch nicht eingegangen.


3) 3635–3685 kHz

In diesem Bereich wurden auch in der letzten Zeit noch häufig DL-Stationen gehört. Bitte alle DLs darauf hinzuweisen, daß die neuen Grenzen in Zukunft unbedingt respektiert werden müssen, wenn der einzelne nicht in Konflikt mit den Überwachungsstellen kommen will.


4) Rundsprüche des DARC/BZ

Die Turmstation in Wuppertal hat nach dem endgültigen Entschluß ihres Spenders, OM Dr. Hanns Vogt, die Sendungen eingestellt. Der DARC/BZ bedauert, das Arbeitsprogramm dieser Station zur Zeit nicht in dem bisherigen Umfang fortführen zu können. Die Aufgabe der Rundspruchstation ist vorläufig von DL1SD in Hamburg übernommen worden. Der Rundspruch des DARC/BZ kommt in Zukunft an jedem Sonnabend um 22:00 Uhr auf ca. 3625 kHz zur Ausstrahlung.


5) Prof. Dr. Esau Ehrenmitglied des DARC/BZ

Auf dem Meeting in Düsseldorf am 05.03. nahm Herr Prof. Esau die ihm durch den 1. Vorsitzenden des DARC/BZ, OM Rapcke, angetragene Ehrenmitgliedschaft an. In einem kurzen Referat brachte er zum Ausdruck, daß heute auf dem Gebiet der Ultrakurzwellen noch viele Fragen, insbesondere über Ausbreitungsverhältnisse, offen sind, bei denen die Beobachtungen der Amateure von großem Nutzen sein können. Er sprach die Hoffnung aus, daß bei der Erschließung dieses Gebiets die Amateure wieder einen ebenso wertvollen Beitrag beisteuern werden, wie dies bei den Kurzwellen der Fall gewesen ist.

Da in letzter Zeit häufig Anfragen und Vorschläge für DARC-Ehrenmitgliedschaften bei der Geschäftsstelle eingegangen sind, sei in diesem Zusammenhang auf folgendes hingewiesen:

Die Ehrenmitgliedschaft soll eine gewisse Auszeichnung und Anerkennung darstellen, – sie verliert ihren Wert, wenn sie zu oft und zu leicht verliehen wird. Aus diesem Grunde sollte sie auch nur an solche Persönlichkeiten verliehen werden, die sich über eine längere Zeit und über einen örtlichen Rahmen hinaus um den DARC oder den Amateurfunk insgesamt besonders verdient gemacht haben. Die Verleihung soll künftig möglichst bei offiziellen Anlässen (Tagung) erfolgen – auch das setzt voraus, daß Name und Leistung des betr. allen OM ein Begriff sind. Verdienste um örtliche Entwicklungen oder einzelne Veranstaltungen sind im allgemeinen kein hinreichender Grund.

Wie es nur eine Mitgliedschaft im DARC gibt, so gibt es auch nur eine Ehrenmitgliedschaft, d. h. also, wer im OV Ehrenmitglied ist, ist es im DARC.

Die OVV werden gebeten, im Falle besonderer Verdienste örtlicher Persönlichkeiten der Geschäftsstelle eine kurze Mitteilung zu geben, worum es sich handelt, damit ggfs. ein offizielles Dankschreiben des 1. Vorsitzenden erfolgen kann, vom Vorschlag auf Ehrenmitgliedschaft jedoch außer in den umrissenen Fällen Abstand zu nehmen.


6) Organisatorisches

a) Wechsel im OV-Vorsitz
Hannover: OVV Horst Gassmann, DL1RQ
Eutin: OVV Gerhard Bussler, DL1IB

Dem OVV Herford, OM Heinz Fleer, nachträglich noch hzle congrats zur Lis mit dem ersten 6er-Call, DL6AA

b) OV-Anteile
Die OVV bzw. die namhaft gemachten Kassierer der einzelnen OVe erhalten in diesen Tagen die OV-Anteile für das 1. Quartal 50 für alle OM des betr. OV, deren Beiträge bisher hier vorliegen und deren Anteile nicht bereits vom OV einbehalten wurden. Die jeweiligen Beträge sind auf der Rückseite des Zahlkartenabschnittes aufgerechnet. Bei Beträgen unter DM 2,- werden die Anteile erst im Laufe des nächsten Quartals zusammen mit den dann fälligen weiteren Anteilen überwiesen.

c) Die Mitgliedskarten der OM, deren Beiträge inzwischen noch eingegangen sind, werden den OVen bzw. Distrikten anliegend übermittelt. Alle jetzt noch säumigen OM haben inzwischen die CQ 3 unter Nachnahme des Beitrags für das 1. Quartal erhalten. Dabei läßt es sich nicht vermeiden, daß sich in einzelnen Fällen die verspätete Beitragszahlung und die Nachnahme kreuzen. Wird in diesen Fällen die Nachname eingelöst, so wird dem betr. OM der nachgenommene Betrag automatisch für das 2. Quartal angerechnet. Eine verweigerte Nachnahme wird in diesen Fällen nicht als Abmeldung aus dem Club angesehen.


Damit QRU.

Vle 73 DL1JB


Abschrift und Archiv-Bearbeitung: DC7XJ


Inhalt 1950 Rundspruch-Archiv